Vulkane, Geysire und der Limes - Entdecken und Staunen!

Heute bietet der Westerwald grüne Idylle und stille Wälder, früher hausten hier aber Legionen und Vulkane trieben ihr Unheil. Erlebnisse für große und kleine Entdecker unserer Geschichte.

Vulkanregion Eifel - Geopfad und Lava-Dome

Vor 13.000 Jahren flogen Gesteinsbrocken und Asche durch die Luft, glühende Lava bedeckte das Land. Heute ruht der Vulkanismus, aber noch immer erinnern bizarre geologische Formationen, spitze Bergkegel und der Kratersee „Laacher See“ an die Vergangenheit. Besuchen Sie das Vulkanmuseum „Lava-Dome“ in Mendig oder Ende Juli die Erlebniswoche „Nacht der Vulkane“. Der Geopfad ist zu jeder Saison spannend.

www.vulkanregion-laacher-see.de/startseite

Geysir Andernach - der höchste Kaltwassergeysir der Welt

60 Metern spuckt er in die Höhe, mit Zischen und Sprudeln, angetrieben durch vulkanisches Kohlenstoffdioxid. Ein außergewöhnliches Naturphänomen, das mehrmals täglich mehrere Minuten andauert. Ein Schiff bringt die Besucher zum Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“. Dort haust die Urgewalt. Fotoapparat nicht vergessen!

www.geysir-andernach.de

Der Limes - Barbaren- oder Römerseite?

Der Limes, heute UNESCO-Weltkulturerbe, beschützte auf 550 Kilometer das römische Reich vor den Germanen, den „Barbaren“. Die Grenzbefestigung würde heute mitten durch das Kannenbäckerland führen. In Hillscheid, einem Nachbardorf von Höhr-Grenzhausen, können Gäste den rekonstruierten Limesturm mit Römermuseum bestaunen oder den sechs Kilometer langen Limespfad erwandern.

www.gastlandschaften.de/infrastruktur/infrastruktur/Limesturm-Hillscheid_Hillscheid/deskline-details.html